Forumbeiträge

Thomas Rörig
20. März 2021
In Fragen zum E-Handwerk
Ein solcher spezieller Baustromverteiler mit einem Baustromkasten, dient der Verteilung verschiedener Stromstärken, die auf einer Baustelle dringend benötigt werden. Die Vorzüge sind so schon klar erkennbar, denn auf einer Baustelle braucht man Starkstrom für die unterschiedlichsten Maschinen, die hier zum Einsatz kommen. Als Beispiel dient etwa der Einsatz eines großen Kompressor, der für viele Endgeräte oder besser gesagt Werkzeuge, den Luftdruck zur Verfügung stellt. Diese groß dimensionierten Kompressoren brauchen Arbeitsstrom der über spezielle 16 Ampere, 32 Ampereoder 63 Ampere Steckdosen verbunden und betrieben werden. Auf einer Baustelle müssen genügend dieser Steckdosen zur Verfügung stehen, denn wie gesagt, es sind viele Geräte im Einsatz. Die wichtigsten Vorteile eines Baustromverteiler Der Baustromverteiler ist so konzipiert, dass er zum einen ein großes Angebot an verschiedenen Steckdosen, die speziell gesichert sind, zur Verfügung stellt. Zum anderen kann man sich denken, welche Verhältnisse auf einer Baustelle vorherrschen. Hier muss ein sicherer und gut durchdachter Stromanschluss mit vielen Möglichkeiten zur Verfügung stehen, damit auch Unfälle vermieden werden. Der erste wichtige Vorteil ist die sichere Unterbringung dieser wichtigen Stromanschlüsse und ein solcher Verteiler ist deswegen auch speziell so konstruiert, dass man schnell und sicher diese Anschlüsse erstellen kann. Vorteile die einer Baustelle den Betrieb sichern Die Handwerker die auf einer Baustelle arbeiten müssen sich auf die Versorgung mit Energie verlassen. Beim Baubeginn auf einer Baustelle gibt es keinen regulären Stromanschluss, beziehungsweise die Anschlüsse die vorhanden sind werden meist nicht so ausgerüstet sein, dass man Maschinen die mit 380 Volt betrieben werden hieran anschließen kann. Durch die spezielle Art eine Baustromverteiler besteht der Vorteil darin, dass dieser Verteiler genau diese Voraussetzungen erfüllt. Zum anderen ist ein solcher Verteiler so gestaltet, dass die einfache und sichere Inbetriebnahme eine wichtige Voraussetzung für schnelles und gutes Arbeiten ist.
0
0
5
Thomas Rörig
12. Jan. 2021
In Fragen zum E-Handwerk
Wenn Sie vom mehr als einem Rechner, Laptops und mobile und feste Geräte (Fernseher, Haushaltsgeräte) auf gemeinsame Daten und Geräte zugreifen wollen, müssen sie diese verbinden. Dies kann ein gemeinsamer Netzwerkdrucker, eine gemeinsame Festplatte (z.B. für Bilder), ein gemeinsames Netzwerkfax oder sonstige Mediendateien usw. sein. Die einzelnen Komponenten können miteinander Kommunizieren. Somit brauchen Sie ein Netzwerk. Dies wird über die leitungsgebundene Netze hergestellt. Diese Verkabelung wird Ethernet Verkabelung genannt. Sie ist aktuell der Standard für die Vernetzung von Computer. Die höchste Geschwindigkeit wird aktuell mit sogenannten CAT 7 Kabel* erreicht, welche für 10GBit-Ethernet geeignet sind. Wenn sie eine noch bessere Übertragungsgeschwindigkeit wollen, sollte über eine Glasfaserverkabelung nachgedacht werden. Da sich die Technik laufend ändert bzw. verbessert, sollten Sie unbedingt die beste verfügbare Ausführung der Technik verwenden.
0
0
9
Thomas Rörig
12. Jan. 2021
In Fragen zum E-Handwerk
Netzwerk installieren – Möglichkeiten und Vorteile ohne großen Kabelsalat: Datenübertragung sicher und ohne große Verluste schneller Zugriff auf große Dateien für gemeinsame Unterhaltung (Computer-Internetspiele, Musik, Videos, Photos) Kommunikation (Internet, Telefon, VoIP-Telefonie) große Daten speichern (zentraler Server) einzelne Komponenten vom Gebäude können gesteuert werden (Gebäudesteuerungen, Videokameras, Videosprechanlage, Rauchmelder usw) Video- und Gesundheitsüberwachung
0
0
1
Thomas Rörig
01. Jan. 2021
In E-Mobilität /Wallbox
Dazu ein einfaches überschlägiges Rechenbeispiel: Du hast eine Lade Station mit 11 KW Ladeleistung. Dein Fahrzeug kann auch mit diesen 11 KW laden. Wenn dein Fahrzeug jetzt 1 Stunde lädt und du einen Kilowattstunden-Preis bei deinem Energieversorger von z.B. 0,25 € hast, kostet dich diese Ladung 11 × 0,25 € ist gleich 2,75 €. Wenn du nun mit dieser einen Stunde Ladung 100 km weit fahren kannst hast du halt Kosten pro 100 km von 2,75 €. Vergleich: Diesel, 6 l /100km 1 Liter Diesel 1.10€ Kosten pro 100 km ist gleich 6,60€
0
0
23
Thomas Rörig
30. Dez. 2020
In Smart Home
Was spricht dagegen: - Du hast höhere Investitionen Was spricht dafür? Beleuchtung: - Du kannst wenn du Dein Haus verlässt mit einem Tastendruck alle Leuchten in deinem Haus ausschalten - Du kannst die Zuordnung deiner Schalter zu den Leuchten durch um programmieren ganz leicht verändern - Du kannst ausgesuchte Leuchten automatisch einschalten lassen wenn du nicht zu Hause bist um deine Anwesenheit zu simulieren - Beliebig viele Zeit Programme der Beleuchtung sind realisierbar Jalousien - Zentralsteuerung - Einzelsteuerung für jeden Antrieb - Windwächter - Sonnenautomatik - Frostschutz Heizung - Digitale Raumthermostate - Wochen-und Tagesprogramme - Visualisierungen der Temperaturen alle Räume z.B. auf dem Smartphone Visualisierung - Alle Funktionen mit dem Handy oder Tablett steuern - Statusanzeigen auf dem Handy - Bedienung auch aus dem Mobilfunknetz, als von überall auf dem Planeten wo ein Mobilfunknetz ab 3G ist. - Individuelle Zeitprogramme für alle Funktionen
0
0
7
Thomas Rörig
26. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
Ab 20 qm sollten im Wohnzimmer min 12 Steckdosen, min. 1 Netzwerk-Anschluss LAN und falls noch notwendig ein TV-Anschluss vorhanden sein. Auch an die weitere Entwicklung im Bereich Smart Home sollte eingeplant werden. Sprachassistenten wie Alexa und Siri brauchen Strom, damit sie laufen. Ein Zusätzlicher Netzwerk-Anschluss mit Steckdose für einen späteren WLAN Access Point im Wohn-Essen-Kochbereich sollte auf jeden Fall vorgesehen werden. Über folgende Anschlüsse sollte im Wohnzimmer nachgedacht werden: Wandleuchten Deckenleuchte Stehlampe dimmbare Beleuchtung Raumtemperaturregler Fernseher Smart Home HiFi-Anlage Lautsprecher / Boxen elektrische Rollläden Netzwerkanschluss beleuchtete Schränke Schalter für die Außenbeleuchtung
0
0
3
Thomas Rörig
26. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
Eine vorausschauende Planung aller Elektroanschlüsse ist in der Küche besonders wichtig. Es müssen genügend Anschlüsse und Steckdosen für Klein- und Großgeräten installiert werden. Zukünftige Entwicklungen sollten schon jetzt bedacht werden. So gibt es schon jetzt Elektrogeräte wie Herd, Backofen und vor allem der Kühlschrank die einen Netzwerkanschluss, oder zumindest stabiles WLAN Für optionale Funktionen voraussetzen. Typische Geräte in der Küche, für die Sie einen Anschluss benötigen, sind zum Beispiel: Herd Backofen Geschirrspüler Kühlschrank Warmhalteplatten Gefriergerät Waschmaschine Wäschetrockner Mixer Fritteuse Wasserkocher Kaffeemaschine Toaster Mikrowelle Radio Staubsauger Rauchmelder Küchenmaschine Waffeleisen
0
0
1
Thomas Rörig
26. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
In Zeiten vernetzter Hausgeräte und Energiemanager sollten Sie überlegen, wo überall ein Netzwerkanschluss sinnvoll ist. Zum Beispiel bei der Heizungsanlage, am Fernseher, in der Küche, Arbeitszimmer, Garage und für die vernetzte Türklingel, am Hauseingang. Jedes per Kabel vernetzte Gerät verringert die WLAN-Belastung und schafft Bandbreite für Smartphone, Tablet & Co.
0
0
4
Thomas Rörig
26. Dez. 2020
In Willkommen im Forum
Elektro-Wärmepumpen Die elektrische Raumheizung kann mit Wärmepumpen oder über Direktheizgeräte erfolgen. Die Elektro-Wärmepumpe entzieht der Umwelt Wärme für die Raumheizung aus der Luft, dem Wasser oder dem Erdreich und leistet damit einen erheblichen Beitrag zu umweltfreundlicher Energieversorgung eines Gebäudes. Ihr Energieversorger berät Sie über die notwendigen technischen Vor- aussetzungen für die Errichtung einer Wärmepumpenanlage sowie die Tarife der Stromanwendung zu Heizzwecken. Den Elektroanschluss macht natürlich dein Elektroinstallateur.
0
0
3
Thomas Rörig
25. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
Wie funktioniert ein FI-Schalter? Wird ein bestimmter Differenzstrom überschritten, so trennt der Fehlerstromschutzschalter den überwachten Stromkreis, also alle Leiter (den Schutzleiter ausgeschlossen) vom restlichen Netz. Differenzströme treten beispielsweise auf, wenn durch eine beschädigte Isolierung Strom fliest, der zu hoch ist. Der FI-Schalter kann die Höhe des hin- und zurückfließenden Stroms vergleichen. Bei einer intakten Summe muss der hinfließende Strom genauso groß sein wie der zurückfließende, die Summe der Ströme von Nullleiter und Phasen muss Null sein. Ist dies nicht der Fall, trennt der FI-Schalter den Stromkreis, er "springt heraus".
0
0
4
Thomas Rörig
23. Dez. 2020
0
0
9
Thomas Rörig
23. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
0
0
3
Thomas Rörig
23. Dez. 2020
In Fragen zum E-Handwerk
Wann kann ich eine Ausbildung als Elektroniker Fachrichtung Gebäudetechnik beginnen?
Ausbildungsverhälnis content media
0
0
15
Thomas Rörig
23. Dez. 2020
In E-Mobilität /Wallbox
Du hast die Möglichkeit eine Förderung in Höhe von 900 € für jeden Ladepunkt zu erhalten. Informiere Dich auf der Seite der KfW.
0
0
15
Thomas Rörig
23. Dez. 2020
In E-Mobilität /Wallbox
Wann muss ich meine Lade Station anmelden?
Ladestation content media
0
1
29
Thomas Rörig
21. Dez. 2020
In Willkommen im Forum
Schreibe Deine Ideen und Anregungen die anderen die Arbeit erleichtern.
0
3
19
 

Thomas Rörig

Administrator
Weitere Optionen